Freitag, 22.Februar

MO DI MI DO FR SA SO
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28
Jan Februar Mär

Vorträge & Seminare[Lesungen]


Bild von Kultursonntag: Liebe und weitere Katastrophen

Sonntag, 10. März 2019 - 17:00 Uhr

Kultursonntag: Liebe und weitere Katastrophen

Lesung von Michaela May mit Maria Reiter (Akkordeon)

Liebe und weitere Katastrophen
Lesung von Michaela May mit Maria Reiter (Akkordeon)
mit Texten von Elke Heidenreich, Doris Dörrie, Axel Hacke u.a.


Wie soll man es angehen, in der Liebe? Strategisch? Romantisch? Und wie erträgt man die Entblößung – auch der geheimen Wünsche, oder gar der eigenen seelischen Abgründe? Die Geschichten von Elke Heidenreich bieten humorvolle und überraschende Einblicke in diverse Liebesbeziehungen und erfreuen mit mancherlei kühnen Manövern und ungewissem Ausgang. Bei Axel Hacke kommen Paare zu Wort, für die allein schon der Kinogang zum Abenteuer mutiert.
Michaela May fühlt sich wunderbar ein in das Innenleben dieser Glückssucher und erweckt sie frisch und ungekünstelt zum Leben. Maria Reiter kommentiert mit ihrem Akkordeon beschwingt die Seelenlage der Protagonisten.


Haben Sie Michaela May als die Königin Kathi von Mandalia in Kir Royal, oder die Susi Hillermeier in den Münchner G schichtn gesehen, um nur zwei Fernsehkultserien zu nennen? Das Publikum liebt sie zurecht und es ist ein Vergnügen mit ihr aufzutreten. (Maria Reiter)

Seit ihrem 17. Lebensjahr steht Michaela May auf der Bühne. Mit 22 Jahren kommt der TV-Durchbruch: Helmut Dietl verpflichtet sie in Münchner Geschichten“ und in Monaco Franze (1981). Seitdem steht sie regelmäßig in Serien, Filmen und Shows vor der Kamera, so im „Polizeiruf 110“ oder in Verfilmungen nach Rosamunde Pilcher oder Inga Lindström. Auch viele Hörbücher hat sie „gesprochen“ wie „Hüttengaudi“, „Mordsviecher“ und „Scheunenfest“. Auf einer einjährigen Reise durch Afrika sammelte sie Erfahrungen und schrieb das Buch „Mitten im Leben mit Yoga“, in dem sie Übungen für eine gesunde Lebensweise vermittelt. Im Jahr 2006 wird sie mit dem Adolf-Grimme-Preis und der Medaille „München leuchtet“ ausgezeichnet. 2011 erhält sie den Bayerischen Verdienstorden. Seit 1990 engagiert sich Michaela May für Kinder und Erwachsene, die unter der unheilbaren Erbkrankheit Mukoviszidose leiden. Schon mehr als 300.000 Euro hat sie für die Betroffenen gesammelt. Seit 2003 ist sie Kuratoriumsmitglied des Mukoviszidose e. V. und unterstützte mit ihrer Schirmherrschaft 2004 sowie 2005 den Mukoviszidose-Lauf auf Amrun.

Maria Reiter stammt aus Oberbayern und entdeckte mit fu nf Jahren das Akkordeon und das Lesen. Beides erwies sich als folgenschwer. Neben zahlreichen CD-Aufnahmen und Urauffu hrungen in diversen Kammermusikformationen mit Freude an sprechender Musik, zieht es sie zu musikalischer Sprache. Sie teilt sich die Bu hne mit u.a. mit Michael Heltau (am liebsten im Burgtheater), Elisabeth Kulman, Michaela May, Norbert Nagel, Stefan Wilkening, Gerald Huber, Christian Gruber, Friedrich von Thun, Rudi Spring, Senta Berger u.v.a. Sie liebt und beherbergt zeitlebens Katzen.


Veranstaltungsort: Alte Vogtei Burgkunstadt, Regens-Wagner-Platz 5, 96224 Burgkunstadt

Einlass: 16:30 Uhr

Kontakt: Marion Konrad

Karten: Eintritt 15,-- Euro/VVK: Büromarkt Schulze Burgkunstadt, Tourist-Info Lichtenfels

Veranstalter: Kulturgemeinde Burgkunstadt

Website: http://www.facebook.com/KulturgemeindeBurgkunstadt